Strahlende Gewinner beim Jubiläumsgewinnspiel der Kieler Nierenwoche 2019

 

Rund drei Wochen nach Ende der 20. Kieler NierenWoche wurden am 2. Oktober 2019 die Preise für das Jubiläumspreisausschreiben übergeben. Zu gewinnen gab es

  • 1. Preis: Minikreuzfahrt nach Oslo für zwei Personen im Wert von 500 Euro
    gespendet von der Werbegemeinschaft Holstentörn
  • 2. Preis: BlueRay-Player im Wert von 150 Euro
    gespendet von der Firma N3MO New Marketing 3.0 aus Eckernförde
  • 3. – 8. Preis Einkaufsgutscheine im Wert von 50 Euro
    gespendet von der Werbegemeinschaft Holstentörn und der Holsten-Apotheke, Dr. Maria Schwarte e.K.

Ein herzliches DANKESCHÖN an alle Spenderinnen und Spender der großzügigen Preise und die Unterstützung bei der Durchführung der 20. Kieler NierenWoche.


Sieben Gewinnerinnen und Gewinner freuten sich vor Ort über die tollen Preisen, die von Christoph Kellenter (Geschäftsführer GALERIA Karstadt Kaufhof Kiel), Manfred Kastell (Interessengemeinschaft Niere – Region Kiel e.V.) und Wolfgang Koll (Geschäftsführer N3MO New Marketing 3.0 und Mitorganisator) überreicht wurden. (Ein Gewinner konnte bei der Preisübergabe nicht direkt dabei sein und bekommt seinen Preis zugeschickt.)

 

Bild Gewinner Gesundheits-Quiz_KiNiWo_2019


Hätten Sie es auch gewusst? – Die Fragen des Gewinnspiels kurz erläutert …

Fragen und Antworten von Dr. Birgit Koll, Mitorganisatorin und Standbetreuung der KiNiWo 2019

Im Rahmen der 20. Kieler Nierenwoche haben wir den Besuchern des Nierenchecks und allen Interessierten in einem Preisausschreiben drei Fragen gestellt, in denen es um die Nierengesundheit ging. Hier finden Sie dazu Fragen und Antworten.

 

Die Nieren sind nicht nur dafür zuständig, Urin zu bilden und ihn über die Harnleiter zur Blase abzuleiten. Welche Aufgaben haben die Nieren noch?

  • Sie reinigen 300-mal täglich das Blut von Schadstoffen.
  • Sie regulieren den Blutdruck und steuern den Elektrolythaushalt.
  • Sie bilden wichtige Hormone z. B. für den Knochenstoffwechsel und die Blutbildung.

 

Alle Antworten sind richtig: Mit ihrer Filterfunktion übernehmen die Nieren eine zentrale Rolle bei der Blutreinigung. Sie filtern das Blut, damit so genannte harnpflichtige Substanzen (Kreatinin, Harnstoff, Harnsäure), Abbauprodukte und Medikamente ausgeschieden werden, die sonst zur Vergiftung führen würden. Darüber hinaus sind die Nieren an vielen weiteren lebenswichtigen Prozessen im Körper direkt beteiligt wie z. B. an der Regulation des Wasser- und Elektrolythaushaltes, der Regelung des Blutdrucks und der Regulation des Säure-Basen-Haushalts. Außerdem spielen die Nieren eine wichtige Rolle in der Produktion von Hormonen und der Bildung der roten Blutkörperchen. Die vielfältigen Funktionen erfordern eine gute Durchblutung des Organs. So fließen täglich etwa 1800 Liter Blut durch die Nieren.

Hier noch mehr erfahren …

 

Welchen Einfluss haben Diabetes, Bluthochdruck und hohe LDL-Cholesterinwerte („schlechtes“ Cholesterin) auf die Nieren?

  • Sie haben keinen Einfluss auf die Nieren.
  • Sie sind prinzipiell schädlich, aber die Nieren können sich gut selber dagegen „wehren“.
  • Sie schädigen unbehandelt auf Dauer die kleinen Nierengefäße und können zu einem Nierenversagen führen.

Die 3. Antwort ist richtig. Grundsätzlich haben alle hier genannten Risikofaktoren einen schädigenden Einfluss auf die Nieren. Eine chronische Niereninsuffizienz bedingt eine fortschreitende Abnahme aller Nierenfunktionen mit dem Endstadium eines endgültigen Nierenschadens. Über diesen Zeitraum kommt es zur Modulation und Anpassung der noch funktionstüchtigen Nierengefäße, um die Nierenfunktion möglichst lange aufrecht zu erhalten. (Deshalb ist Frage 2 in gewisser Hinsicht auch richtig). Man sagt auch, die Nieren leiden still, denn im Frühstadium einer chronischen Nierenerkrankung treten selten Symptome auf. So können bis zu 90 % der Nierenfunktion bereits verloren sein, bis man erste Anzeichen für eine Erkrankung spürt.

 

Geben Sie Acht auf Ihre Nieren! Was können Sie für Ihre (Nieren)Gesundheit tun?

  • Rauchen ist für die Nieren ungefährlich. Auch frei verkäufliche Schmerzmittel können
    unbesorgt über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.
  • Halten Sie sich fit und aktiv und vermeiden Sie Stress.
  • Ernähren Sie sich gesund, trinken Sie ausreichend und halten Sie Ihr Gewicht im
    Normalbereich.

Die Antworten 2 und 3 sind richtig. Nierenkrankheiten können prinzipiell Menschen aller Altersgruppen treffen. Deshalb ist es wichtig, Risikofaktoren schon früh entgegenzuwirken. Wie Sie mit acht einfachen Tipps Ihre Nierengesundheit nachhaltig schützen können, sehen Sie auf folgendem Bild:

 

Bild Geben-Sie-Acht-Faltblatt

(Quelle: Folder „Geben Sie Acht auf Ihre Nieren“ zum Weltnierentag 2019 von Deutsche (Gesellschaft für Nephrologie (DGfN), Verband Deutsche Nierenzentren (DN) e.V., KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation, gemeinnützige Stiftung Patienten-Heimversorgung (PHV) und Deutsche Nierenstiftung)