Prävention steht im Vordergrund

Kieler NierenWoche vom 20. – 23. September 2017

 

Wussten Sie, dass heute bereits jeder Dritte in Deutschland von Bluthochdruck betroffen ist und etwa 6,7 Millionen Menschen an Diabetes mellitus erkrankt sind? Das Fatale: Viele wissen nichts von ihrer Erkrankung. Bluthochdruck und Diabetes mellitus sind schleichende Gefahren für die Nieren, beide schädigen die filigranen Gefäßstrukturen der Nieren. Treten erste Symptome auf, ist es meistens schon zu spät – die Nieren leiden still. Kommt es zu einem totalen Nierenversagen, hilft nur noch die Dialyse oder eine Nierentransplantation. In Deutschland sind etwa 100.000 Menschen von der Dialyse, der Blutwäsche, betroffen.

Deshalb steht die Prävention von Nierenerkrankungen auch in diesem Jahr wieder im Focus der Kieler NierenWoche.
„Was uns (noch immer) an die Nieren geht … – das ist das Motto. Gemeint sind damit die Risikofaktoren hoher Blutzucker, hoher Blutdruck, hohe Blutfette sowie starkes Übergewicht. Gerade auch jüngere Menschen sind angesprochen, denn in Zeiten von Fastfood und ständig steigendem Fernseh- und Computerkonsum mit zu wenig Bewegung sind zunehmend auch sie von den sogenannten Wohlstandserkrankungen Bluthochdruck, Diabetes und Übergewicht betroffen.

Die Kieler NierenWoche bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Nieren mittels eines kleinen Tests zu checken. Bestimmt werden die Parameter Blutzucker, Cholesterin und Kreatinin. Dazu wird der Blutdruck gemessen. Ärzte aus den verschiedenen Kieler Facharztpraxen erläutern Ihnen im Anschluss an den Test die Ergebnisse. (Ein Hinweis: Der NierenCheck im Rahmen der Kieler Nierenwoche ersetzt nicht den Besuch beim Hausarzt!)

Zudem können Sie an einer Bioimpedanzmessung teilnehmen und sich zu Ernährungsfragen beraten lassen.

 

Lassen Sie regelmäßig Ihre Gesundheitswerte überprüfen – für Ihre Gesundheit und Ihre Lebensqualität. Sie sollten Ihre Werte kennen!
Lesen Sie hier mehr dazu

 

Das Programm der Kieler NierenWoche 2017 finden Sie hier.